Über mich

 

Hebamme zu sein war schon immer mein Wunsch. Schon als Grundschulkind stand, sehr zur Belustigung meines Umfeldes, mein Berufsziel fest. Im Laufe der Zeit zeigte sich, dass das keine Spinnerei war. Sehr früh habe ich die ersten Praktika absolviert, mit knapp 15 Jahren durfte ich zum ersten Mal eine Geburt miterleben.
Mein Hebammenexamen habe ich 1983 in Wuppertal abgelegt.
Seither bin ich ohne größere Unterbrechung in meinem Beruf tätig.
Bis zur Geburt meines ersten Kindes habe ich als angestellte Hebamme gearbeitet, seit 1988 bin ich freiberuflich im Bereich Kerken tätig.

 

Wenn Sie beschließen, ein Kind zu bekommen,
dürfen Sie eines nicht vergessen:
Ihr Herz schlägt fortan außerhalb Ihres eigenen Körpers.
(Katherine Hadley)

 

Die Faszination meines Berufes hat mich bis heute nicht losgelassen und meine Arbeit erfüllt mich mit viel Freude. Eine Schwangerschaft, die Geburt eines Kindes und die darauf folgende Zeit ist eine sehr bewegte Lebensphase. Es ist eine wundervolle Aufgabe, Frauen, Paare und Familien in diesem Lebensabschnitt zu begleiten. Meine vorrangige Aufgabe sehe ich darin, Wege zu begleiten und mit Rat und Tat und meiner langjährigen Erfahrung zur Seite zu stehen.
Gibt es Probleme, arbeite ich homöopathisch, aber auch mit erprobten Naturheilverfahren und schulmedizinischen Methoden.
Hebammenhilfe ist eine Leistung*  Ihrer gesetztlichen Krankenkasse.

Natürlich bilde ich mich in allen Bereichen der Hebammentätigkeit regelmäßig fort.

Seit 2006 umfasst mein Angebot keine Geburtshilfe mehr. Die stetige Erhöhung der Berufshaftpflichtversicherung ist mit Hausgeburtshilfe nicht mehr zu tragen.
Daher habe ich meinen Arbeitsschwerpunkt - nicht ohne Bedauern - auf die Zeit der Schwangerschaft und des Wochenbettes konzentriert.

Da ich nur eine bestimmte Zahl an Frauen betreuen kann, ist es gut, wenn Sie sich früh mit mir in Verbindung setzen. Das geht am leichtesten per E-Mail, weil ich dann in Ruhe antworten kann, wenn ich dafür Kapazitäten habe. Ich versuche, E-Mails in spätestens zwei Werktagen zu beantworten.
Per Festnetz erreichen Sie mich am ehesten in der Mittagszeit.

Herzliche Grüße

 

Christine Küsters-Niersmann

 

 

Christine Küsters-Niersmann, Jahrgang 1962
Mutter zweier Söhne
Hebammenexamen in Wuppertal 1983
Tätigkeit als Hebamme im Krankenhaus 1983 – 1987
Freiberuflich als Hebamme in Kerken tätig seit 1988
Eröffnung vom Mamma mia Aldekerk 2007
Seit Mai 2014 beratende Hebamme der Elternprotestgruppe Mother-Hood

Autorin der DVDs

Herausgeberin der DVD
"Babymassage" (2010)

Referentin in der Hebammenfortbildung
Fachautorin
K-Taping Therapeutin



* Leistungen, die nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden:
Es gibt Behandlungsmethoden, die von den gesetzlichen Krankenkassen nicht bezahlt werden.
Dazu gehört zum Beispiel das Tapen (was bei Rückenschmerzen und vielen anderen Problemen sehr hilfreich ist) und die Anwendung eines Low-Level-Lasers. ( Sehr gut bei wunden Brustwarzen, Geburtsverletzungen, Karpaltunnelsyndrom etc)
Bei diesen Wahlleistungen entscheiden Sie selber, ob Sie diese in Anspruch nehmen wollen.
Über die entstehenden Kosten informiere ich Sie natürlich vorher.

 

Kontakt:
per E-Mail
oder
Tel. 02833-1586